Geschichte

1993 stand es um den Moto Cross Sport in Oberösterreich nicht zum Besten. Die Auslegung der damaligen Gesetzeslage hätte immer mehr Schließungen von Renn – und Trainingsstrecken nach sich gezogen. Auf Initiative von unserem späteren Verbandssekretär DI Othmar Pflügl vom HSV Wels wurde gemeinsam mit vier weiteren namhaften OÖ Moto Cross Sportvereinen (MCC Linz, HRT Schmidinger, MSC Molln und HSV Ried) der OÖ Landesverband für Moto Cross Sport und Fahrsicherheitstraining gegründet. Gemeinsam initiierte man eine Unterschriftenaktion mit dem Titel „Pro Moto Cross Sport“, welche ohne großer öffentlicher Werbekampagne ca. 13.000 Unterstützungserklärungen erzielte. Als Interessensvertretung und gestärkt von den gesammelten Unterschriften, konnte man einen Termin beim damaligen Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck erzielen, welcher darauffolgend den Kontakt zur Naturschutz- und Umweltabteilung des Landes Oberösterreich herstellte.

In dreijähriger Verhandlung konnte man gemeinsam mit dem Land Oberösterreich den OÖ Sportstättenplan erarbeiten, welcher zum Ziel hatte, pro Bezirk eine leistungsfähige Moto Cross Trainingsanlage zu ermöglichen, um den Bedarf der damals ca. 1500 aktiven Moto Cross Sportler in Oberösterreich decken zu können.  Diese Errungenschaft stellt heute noch die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung des Moto Cross Sports in Oberösterreich dar und wird seitdem regelmäßig mit der Landesregierung überarbeitet.

Im Dezember 2003 feierte der Landesverband das 10-jährige Verbandsjubiläum mit einer großen Gala in der Welser Stadthalle. Gemeinsam mit nationalen aber auch internationalen Ehrengästen wie z.B. Joel Smets, 5-facher Moto Cross Weltmeister, feierte man die gemeinsam erzielten Erfolge.

Bis heute entwickelte sich der Oberösterreichische Landesverband für Moto Cross Sport und Fahrsicherheitstraining hervorragend und zählt mittlerweile eine Vielzahl an Verbandsmitgliedern angefangen von Sportvereinen, Veranstaltungskommitees, Handels- und Industriebetrieben. Gemeinsam sorgt man Jahr für Jahr für eine positive nachhaltige Entwicklung unseres Sportes in unserem Land.